26. Dezember 2019

Eggs Benedict Gisela-Art

Ei Benedict, Ei Benedikt, eggs Benedict, pochierte Eier (la poche, sprich Posch = die Tasche), poached egg auf Toast, eigentlich Eier auf Buns, wirklich auf
Gisela-Art
Buns »beben« (altes Wort für toasten) und mit etwas Olivenöl anrösten,
den Bacon resch anbraten und entfetten (saugendes Küchenpapier drunter).

Pochierte Eier kochen – wie weiche Eier, vielleicht nicht ganz so lang …
Der Trick: Je eins in eine Plastikfolie
(Hitzebeständige Frischhaltefolie, Obsthülle von der Rolle am Supermarkt?). 
So geht kein Eiweiß im Kochwasser verloren.



»Pochierte Eier« werden nach dem Kochen von ihrer »Tasche« befreit.

Die Buns mit Schinken und je einem pochierten Ei belegen.

Jetzt kommt die warme, nach Jamie Oliver selbstgemachte Hollandsauce drüber.
Warm gehalten wurde sie in einer Thermos-»Tasse« für die Reise.



Fertig serviert. –
   Die Teller in der Mikrowelle zwei Minuten vorwärmen nicht vergessen.
Jammi, Jammy, Yammy!

   Wer hat, kann bunten grünen Schmuck drangeben oder sonst einen essbaren Farbfleck.
Link hierher j.mp/fj2QiT5Cm
 (Achtung: Manche Mailsysteme mögen nur lange Adressen.)
 = https://blogabissl.blogspot.com/2019/12/eggs-benedict.html
Es darf gelobt werden, vielleicht sogar – da es sich um ein amerikanisches Gericht handelt – »gelikt«!


Besucherzaehler

Keine Kommentare: