2. April 2024

gesichert

Walther P1
Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Walther_P1#Bedienung
Foto Wikipedia


»Gesichert«, das kenne ich. Eine gesicherte Pistole schießt nicht. Aber was ist ein gesicherter Rechtsradikaler (oder gender-korrekter ein gesichert:er Rechtsradikalisierender)? Da wird die Definition schon schwerer.
   Beide Begriffe fallen Google etwa gleich häufig auf: "Pistole gesichert" 1310 Treffer, "gesichert rechtsradikal" 1374 Treffer (Abfrage 2.4.2024).
   Was ein »Neonazi« ist, fast achtzig Jahre nach der NSDAP, muss ich ebenfalls googeln. Den oder die gibt’s nicht als Lemma (Name für ein Stichwort bei Wikipedia), nur den Neonazismus. Nun denn, etwas weiter meint die Wikipedia: »Vertreter des Neonazismus werden Neonazis genannt; …«
   Das macht den Begriff schwammig, denn den Nazismus gibt’s nicht als Partei oder Handelsmarke. Da ist ein reisender Staubsaugervertreter besser definiert, doch die sind ausgestorben.
   Im Ernst. Ein »gesicherter Rechtsradikaler« scheint Hans-Georg Maaßen zu sein, denn sonst dürfte der deutsche Verfassungsschutz ihn wohl nicht beobachten, also etwa sein Telefon abhören. Die Tagesschau berichtete Ende März 2024: »Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen geht nach eigenen Angaben gegen seine frühere Behörde juristisch vor. Er habe Klage beim Verwaltungsgericht Köln gegen das Bundesamt für Verfassungsschutz eingereicht, schrieb Maaßen im Onlinedienst X.« Inzwischen wurde die Nachricht amtlich bestätigt. »Ende Januar war bekannt geworden, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) Daten zu seinem ehemaligen Präsidenten im Informationssystem der Behörde im Bereich Rechtsextremismus gespeichert hat«. – »Bereich«, wenn ich dass schon höre!
   Wenn der Verfassungsschutz meint, Maaßen sei undemokratisch, demokratiefeindlich, könnte er seine Anstellung verlieren und die Beamtenpension. Das meint die ARD. Da will ich nicht weiter spekulieren und schließe mich der Meinung Oliver Maksans in der NZZ an, siehe https://www.nzz.ch/meinung/deutscher-verfassungsschutz-passt-nicht-zu-einer-liberalen-demokratie-hoechste-zeit-ihn-abzuschaffen-ld.1820517 . Ich schäme mich für meinen Staat.

Link hierher: https://blogabissl.blogspot.com/2024/04/gesichert.html

Besucherzaehler

Und das 70 Jahre nach dem Nationalsozialismus und fast einem Vierteljahrhundert nach der Stasi!

Ich bin übrigens kein Anhänger der AfD oder der Grünen, eher ein konservativer Alter, ein Kapitalist ohne groß Kapital. Merke: Die Qualität der Politik zeigt sich nach der Wahl, egal wie süß die Versprechungen vorher geklungen hatten: An ihren Taten sollt ihr sie erkennen (1. Johannes 2,1–6).