26. Dezember 2020

Maronen in die Mikrowelle

Nachher

Hot chestnuts: “Fry” them in the microwave, full power, 1 to 2 minutes.

Heiße Maronen kann man gut in der Mikrowelle braten: Kastanienbraten im Strahlenkasten.
   Was habe ich mir schon Pfannen versaut durch die hohe Hitze, die zum Kastanienrösten nötig ist. Und erst noch Kastanien angebrannt.

In der Mikrowelle, full power, ein bis zwei Minuten auf einem Teller angestrahlt, und schon hat man die feinsten Kastanien zum Schälen und Essen. Vorher Einschneiden nicht vergessen.
   Vor allem die Zwischenhaut geht gut ab, finde ich, weil die Kastanien in der Mikrowelle gleichmäßig heiß werden, ohne Umrühren, Schütteln oder Wenden.

Link hierher http://j.mp/fj3pk7WvW
 = https://blogabissl.blogspot.com/2020/12/maronen-in-die-mikrowelle.html

 Besucherzaehler

PS:
1. Sind Mikrowellen für Mensch und Tier harmlos, sofern man nicht drin sitzt. Und
2. bleiben die Strahlen nicht im Gewebe »hängen«, nur die Wärme bleibt eine Zeit lang drin.

Mehr dazu auf Anfrage oder in meinem Buch »Strahlung im Mobilfunk«, Zitat: »Oberhalb der Frequenz des Lichts beginnen elektromagnetische Strahlen zu ionisieren, das heißt, sie können Molekularstrukturen verändern, denn nun kommt ihre Wellenlänge bereits in die Größenordnung der Atome. Das »geht durch und durch« und ist – bei starkem Strahlungseinfluss – nachweislich gefährlich. Unterhalb des Lichts – und Funkwellen liegen weit, weit unterhalb – haben Strahlen zunächst nur eine Wärmewirkung. Diese Wirkung ist – sofern man nicht mit 900 W in einem Mikrowellenherd Speisen aufwärmt – speziell bei der Nachrichtenübertragung den genutzten kleinen Leistungen entsprechend extrem klein. Denn der Zweck ist hier ja Nachrichten-, nicht Energieübertragung.« 

Siehe auch https://blogabissl.blogspot.com/2021/01/teller-vorwarmen-in-der-mikrowelle.html

Keine Kommentare: