26. Dezember 2014

Kabellose Krinner-Kerzen reparieren

Kabellose Kerze von Krinner.
Die Batterie fehlt noch.

Kabellose elektrische Christbaumkerzen, Weihnachtskerzen, Marke Lumix von Krinner, kommen in zwei Größen. Wenn die Batterie – die man gefälligst das Jahr über herausnimmt, weil sie immer etwas Strom braucht, um einschaltbereit zu sein – wenn sie blinkt, sollte sie ausgetauscht werden. Wenn sie ganz leer ist, blinkt sie natürlich nicht mehr.
   Wenn man dann eine frische Batterie hineinschraubt, leuchtet die Lampe gleich. Erst beim Ausschalten durch die Fernbedienung merkt sie sich den Kode, mit dem sie dann wieder eingeschaltet werden kann. 
   Wenn sie trotz neuer Batterie nicht brennt, muss nichts kaputt sein. Der Pluspol der Batterie muss oben bei der Birne sein, Minus unten im Sockel.

Sockel mit Ansteuerung







Wie man sieht, ist der Minuspolkontakt im Sockel klein.




Wenig und gut geeignete Batterie






Hat man nun eine Batterie erwischt wie hier die linke, mit einem »Loch« im Boden, dann gibt’s da keinen Kontakt. Es kann kein Strom fließen, obwohl die Batterie voll geladen ist.




Dagegen helfen Hausmittel – Silberfolie – oder ein wenig von der inneren Schokoladeverpackung – »Stanniolpapier«, jedenfalls stromleitendes Material. Man reißt oder schneidet ein kleines Stück ab und stopft es in den Sockel, so, dass es den kleinen Minuskontakt berührt, ihn aber vergrößert. Nur ganz hinauf zum (Plus-)Ring darf die leitende Folie nicht reichen, sonst schließt man die Batterie kurz. Sie entlädt sich dann ganz schnell, wird heiß und leer, was gefährlich ist, Brandgefahr!



»Reparierte« Kerzenleuchte

Danach sieht die Batteriehalterung so aus, und die Christbaumkerze leuchtet auch mit einer nicht ganz geeigneten Batterie!







Kleine Krinner-Kerze mit Einlage-Silberfolie, im Sockel leicht herausgezogene grüne Isolationshülse, darunter die metallene Hülse für den Pluspol von oben. Sollte die grüne Hülse herausfallen oder beim Herausnehmen der Batterie mitkommen, unbedingt wiedereinsetzen.


   Link zu diesem Tipp j.mp/fj35nsIkJ
= https://blogabissl.blogspot.com/2014/12/kabellose-krinner-kerzen-reparieren.html

Siehe auch FAZ vom 11. Dezember 2012: »LED-Technik am Christbaum. Sicherer Kerzenschein ohne Kabel auf Knopfdruck«

Besucherzaehler

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vielen herzlichen Dank für diesen super Tipp! Wir waren schon verzweifelt, weil mehrere Kerzen nicht funktionierten. Weihnachten gerettet! :-)

Anonym hat gesagt…

Auch wir saßen heute sehr ratlos vor 47 von 50 dunklen Kerzen. Auf diesen Trick wären wir bis Weihnachten von selber nicht gekommen. Von daher auch von uns lieben Dank für den hilfreichen und gut illustrierten Tipp.

Anonym hat gesagt…

Danke, danke!!! Weihnachten ist gerettet. Saß ebenfalls unglücklich vor lauter dunklen Kerzen.

Anonym hat gesagt…

wenigstens einer, der die Augen offen hat ;-)

Anonym hat gesagt…

Oh super, darauf wäre ich ja nie gekommen... das werde ich noch diesen Winter ausprobieren. Ich hatte mich schon so geärgert, dass die Kerzen von Krinner nach und nach sich (im 3. Jahr) verabschieden und trotz neuer Batterie nicht mehr leuchten... bin gespannt ob es klappt - hoffentlich :-)
LG Silberstern

Anonym hat gesagt…

...herzlichen Dank! Weihnachten gerettet!

Unknown hat gesagt…

Vielen Dank für den Tipp!! Bei uns leuchteten nur 4 von knapp 30 Kerzen.. Alle neue Batterien hatten das kleine beschriebene Loch unten drin.

Im lockdown wo die baumärkte geschlossen sind war dieser Tipp die Rettung unseres festlichen Baums!!!

Unknown hat gesagt…

Toller Tipp.Kerzen waren schon im Müll.Schnell wieder raus damit und den Tipp angewendet.Weihnachten gerettet.