28. Oktober 2018

Tanken in Österreich – Praxistipp

In den Süden geht’s oft durch Österreich, oder nach Österreich. Das Land ist mit knapp neun Millionen Einwohnern weniger als halb so groß wie NRW, und trotzdem kein deutsches Bundesland (eine andere Geschichte). – Darum kann dorten das Benzin auch billiger sein, denn der Löwenanteil am Benzinpreis ist überall staatlich, selbst in Österreich. Ein Viertel des in Österreich getankten Benzins ging auf Konto des »Tanktourismus«.
Benzin je Liter € 1,329
statt 1,489 am nächsten Tag bei Hilpoldstein:
Also. An der Inntalautobahn. Man fährt auf der 93 die vorletzte Ausfahrt auf deutscher (!) Seite heraus und dann ostwärts Richtung Niederausdorf bei Kufstein über den Inn. Dann ist man in Österreich, das östlich etwas weiter nach Norden reicht als westlich, bis Erl.
€ 1,489 je Liter E10 in Sindersdorf an der Autobahn
   Gleich hinter der »offenen« Grenze, dem Inn, ist eine große freie Tankstelle, die »Thrainer Tankstelle«, Audorfer Str. 41, A-6324 Niederndorf, Tel. +43 5373 61268, Koordinaten 47.648673 12.196642. Täglich 6 bis 22 Uhr, aktuelle Spritpreise dort: http://j.mp/2CHtuOi.
   In Österreich ist wie in Italien Super mit E nicht üblich. Tanken Sie schlicht Super, Oktanzahl 95. Zur Maut. Den Österreich-Aufkleber, das »Pickerl« oder privatamtlich die »Vignette«, kriegt man dort auch. Trotz dieser Sondersteuer, zurzeit mindestens neun Euro, muss man mit nur hundert durchs Inntal schleichen, was vielleicht den Verkehrsfluss glättet, doch zumindest bei mir die Gefahr von Sekundenschläfen erhöht.
   Wie die Brenner-Sondermaut gibt’s das Pickerl inzwischen auch rein digital über das Internet. Virtuell befestigt wird das am Nummernschild. Aber Achtung, Brüssel bremst mit, durch Verbraucherschutzregeln. »Als Konsument können Sie die Digitale Vignette bzw. die Digitale Streckenmaut-Jahreskarte frühestens 18 Tage nach Ihrem Kauf nutzen. Kaufen Sie als Unternehmer, können Sie die Digitale Vignette bzw. die Digitale Streckenmaut-Jahreskarte sofort verwenden«, warnt ganz korrekt die österreichische Autobahngesellschaft.
   Hier sollen die virtuellen Aufkleber sofort gültig sein, zu zahlen z.B. mit Paypal. Wie auch immer: Besorgen Sie sich die Mauten möglichst schon vor der Fahrt.
   Zurück zum Tanken in Österreich. Da rät der österreichische Kurier: »Tanken am besten kurz vor zwölf Uhr Mittag. Denn die Tankstellen dürfen nur ein Mal pro Tag – und zwar um zwölf Uhr Mittag – die Preise erhöhen. Von da an sinken die Preise, abhängig von der Konkurrenzlage der jeweiligen Tankstelle, wieder bis um zwölf Uhr am nächsten Tag. Dann schraubt der Tankstellenbetreiber den Preis wieder hoch und beobachtet die Mitbewerber.«
   Zum Schluss noch ein Top-Angebot aus Südtirol: Benzin für zwei Euro den Liter direkt an der Raststätte, Autobahn A22 in Südtirol, vermutlich bei Brixen. Das Bild habe ich am 15. Oktober 2018 am Brenner aufgenommen.

    Link zu diesem Tipp: http://j.mp/2Q2dYAq
https://blogabissl.blogspot.com/2018/10/tanken-in-osterreich-praxistipp.html

Keine Kommentare: