28. November 2010

Der neue Toaster, oder:
Wie geht das Ding auf?Cloer Toaster Modell 3710

Ein schöner Toaster. Vor allem, weil er in einem Arbeitsgang doppelt so viel toastet als ein normaler, dabei aber nicht doppelt so viel kostet. Er braucht etwas mehr Strom, knapp 1400 Watt (gegen vielleicht 850), aber insgesamt geht’s schneller. Ein »normaler« Toaster hat nur halb soviel »Gesamt-Schlitzlänge«. Obendrauf ist noch ein unverlierbarer Semmelhalter zum Hochklappen. Also alles bestens. Preis: um die fünfzig Euro.

Der Toaster hat die übliche Stromzuleitung: ein Meter lang. Mir reicht das nicht. Ich will den Toaster auf den Tisch stellen, ohne dass ich wie anno sintemal einen Zwischenstecker in die Lampenfassung schrauben müsste. Dergleichen ist hierzulande nur mehr schwer zu finden. Einen Toaster sollte man da wohl nicht anstecken, ganz zu schweigen von der ästhetischen Note. Der Lichtschalter tät’ sich schön bedanken, statt einer Glühbirne (oh, die gibt es ja auch nimmer) 1400 Watt schalten zu müssen. Mehr Links zu Lampenadaptern unten.

Zum Vergrößern klicken.
Also muss eine neue, lange Zuleitung dran. Die Teile dafür gibt es zu kaufen: dreipolige Leitung, ein Schukostecker; ich bevorzuge die mit Leitungsausführung am Rand unten. Und dann den Toaster aufschrauben.

Das geht aber nicht. Die Schrauben sind Sicherheitsschrauben. Sie lassen sich mit keinem normalen Schraubenzieher öffnen. Schraubenzieher heißen schon seit Jahren »Schraubendreher«, weil der Deutsche so genau ist. Nur: So eine Schraube dreht keiner. Es sei denn ein ganz spezieller. Klicken Sie mal aufs Bild.

Nach langem Forschen sei es allgemein gestanden: Die Schrauben sind »selbstschneidende Maschinenschrauben« M3 des »manipulationssicheren Programms« »System Zero« einer englischen Firma: »praktisch hundertprozentige Sicherheit ohne geeignetes Demontagewerkzeug«. Der Wahlspruch: »Befestigen und vergessen.« In der Tat: Die Schrauben aufzubekommen kann man »vergessen«.

Nun, die Lösung ist ein spezieller Schraubenzieher oder ein Schraub-Bit für knapp zehn Euro. Die aber verrate ich fairerweise nicht, die müssen Sie schon selbst finden …

Lampenadapter, Lampenfassung auf Euro-Stecker, Schukostecker, Schuko, Schuco (falsch geschrieben, kommt von Schutzkontakt), E27 Fassung (das ist die hiesige Glühlampenschraubfassung):
http://www.christmaslightsetc.com/p/Light-Socket-2-Tap-Converter-Without-Chain--18184.htm
• Adapter generell: http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Mains_adaptors
• lampholder plugs: http://en.wikipedia.org/wiki/AC_power_plugs_and_sockets#Lampholder_plug
• Klassischer amerikanischer Lampenadapter mit Kette, um die Lampe unabhängig von der Steckdose auszuschalten: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Light_socket_plug_adapter.jpg
Black socket adapter, converts single socket to a lampholder plus 2 outlets for nonpolarized plugs. Pull chain controls lamp holder. Only outlets always on 250W/125V UL listed NEMA 1-15R Black Brand #: Leviton 8751406 UPC: 009326502571, auch nur als "Leviton 1406" bekannt, die Variante 1406I ist "ivory", weiß. Ohne Zugschalter: Leviton 1403. 3–4 $, Bezugsquelle, ohne Zugschalter schwarz, weiß; haufenweise, die Dinger
• Aus Polen: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zlodziejka.E27%2BdoubleEuropean.socket.jpg,
Bezugsquelle (polnisch), 25

• Aus Italien: http://en.wikipedia.org/wiki/File:Lampholder_plugs.jpg

Stichwörter generell: Sonderschraube, Sicherheitsschraube, Bit Zero, tamperproof screw, Außenvielzahn, Torx (ist aber keine), tampering, security fasteners, security screw

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Jörn,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Mein Problem bestand darin, dass der Toaster nicht mehr abgeschaltet hat. Durch die Unachtsamkeit meines Sohnes, war die Küche stark verqualmt. Er hat ein paar Toastscheiben toasten wollen und nebenbei lief die Bundesliga im Wohnzimmer.
Nun dachte ich mir, dass ich das Bimetall wechseln kann. Das Problem bestand zu allererst beim Öffnen, aber dank Deines Blogs ging es dann recht fix (auch ohne diesen besonderen Schraubendreher). Dieser Toaster arbeitet aber ohne Bimetall, rein elektronisch. Die Ursache war ein Elko (220uF), welchen ich dann gewechselt habe.
Nun ist die Familie wieder glücklich. Wir brauchen nicht mehr die Uhr am Herd stellen, wenn der Toaster an ist und mein Sohn kann nebenbei Fussball schauen.

Gruß, André.

Fritz Jörn (Fritz@Joern.De) hat gesagt…

Danke für den Hinweis mit dem Elko. Ich müsste mal meinen Toaster generell auf kürzer Toasten stellen, vielleicht geht das damit?
Wichtiger aber: Rauchmelder! Gegenüber ist jüngst das halbe Haus abgebrannt wegen einem Feuer in der Küche. Die Leute saßen seelenruhig im Wohnzimmer. Ohne Rauchmelder in der Küche hätten sie nie was gemerkt

Anonym hat gesagt…

Hallo Jörn,
Immerhin bin ich jetzt soweit dass ich erfahren habe daß der Toaster aufgeht..........aber was heist fairerweise?

Mit mürrischem Gruß

Winfried

Fritz Jörn (Fritz@Joern.De) hat gesagt…

Hast ja recht, Winfried – da liest du dich durch den ganzen Schmarren durch und dann kommt erst nichts ganz Konkretes. Ist das fair? – Ich will halt keine Anleitung für Unerlaubtes geben, beschwer’ dich bei der Gesetzgebung. Außerdem: Ein wenig eigenes Knobeln muss schon dabei sein. Hinweise gibt’s genug hier in Text und Bild. Hab’ eben wieder gegoogelt: Die speziellen Bits kosten inzwischen 15 bis 20 Euro. Mit Geschick und Glück geht’s aber auch ohne, wie André schreibt. Wozu willste denn öffnen?

Martin Schmidt hat gesagt…

Hier ist der Bit!!!
https://de.rs-online.com/web/p/schraub-bits-bitsatze/0542122/